Abschlussinterview unserer Praktikantin

Josephine Neumann Bild vergrößern Josephine Neumann (© Josephine Neumann) Von Mitte März bis Ende Juli erhielt das Generalkonsulat Vancouver durch die Praktikantin Josephine Neumann Unterstützung. Nach Beendigung des Praktikums wird sie ihr Studium „M.A. Moving Cultures“  in Frankfurt/Main fortsetzen und ihre Abschlussarbeit schreiben. Sie wohnt in Mainz und ist neben ihrem Studium für das Zweite Deutsche Fernsehen tätig.

Wir bedanken uns herzlich für die tatkräftige Unterstützung und das Interview, das sie uns am Ende ihres Praktikums gegeben hat. Es war uns eine große Freude, mit Frau Neumann zu arbeiten. 

Sollten Sie Interesse an einem Praktikum in einer der Auslandsvertretungen des Auswärtigen Amts (AA) haben, erfahren Sie hier mehr über den Arbeitsalltag eines Praktikanten bei uns! Bewerben können Sie sich auf der Website des Auswärtigen Amtes

AA: Was genau hat Sie dazu bewegt, ein Praktikum in einer der Auslandsvertretungen des Auswärtigen Amts zu machen?

JN: Ich habe eine große Leidenschaft für Sprachen und Kulturen, weshalb mich die Arbeit des Auswärtigen Amts schon immer sehr fasziniert hat. Besonders die internationale Ausrichtung sowie der tägliche Umgang mit außenpolitischen Themen haben mich dazu bewegt, mich für ein Praktikum beim Auswärtigen Amt zu bewerben. Mir war es wichtig, direkte Einblicke in die Aufgabenfelder einer Auslandsvertretung zu erhalten, da ich mir gut vorstellen kann, einmal selbst für das Auswärtige Amt tätig zu sein.

 

AA: In welchen Bereichen haben Sie in Ihrem viermonatigen Praktikum arbeiten können? Wie sahen Ihre Tätigkeiten als Praktikantin aus?

JN: Ich wurde hauptsächlich in der Presse- und Kulturabteilung eingesetzt und durfte unter anderem bei der Organisation von Kulturveranstaltungen im Rahmen von Konzerten von Max Raabe und Ute Lemper mithelfen. Gleich zu Beginn meines Praktikums haben wir die Facebook-Seite des Generalkonsulats aufgebaut, wodurch ich auch hier meine Vorkenntnisse einbringen konnte.

Generell wurde mir viel Vertrauen entgegengebracht und ich durfte selbstständig arbeiten - dafür bin ich sehr dankbar. Ich hatte auch das Glück, den Rechts- und Konsularbereich für einige Wochen unterstützen zu dürfen. Dieser Bereich war mir komplett neu und einmal auf der anderen Seite des Schalters zu stehen war eine ganz neue, besondere Erfahrung.

AA: Welche Aufgaben/Projekte fanden Sie während dieser Zeit am spannendsten?

JN: Das ist gar nicht so einfach – wir hatten viele tolle Projekte. Meine Aufgabe war es unter anderem, einen Bericht über die Integration und Immigration von Geflüchteten im Westen Kanadas zu verfassen. Auf diese Weise konnte ich mehr über Kanadas Immigrationspolitik erfahren, was sich vor allem in der aktuellen politischen Situation als sehr spannend erwies. Interessant war auch, wie im Ausland lebende Deutsche an der bevorstehenden Bundestagswahl teilnehmen können und welche Voraussetzungen es dafür gibt.

AA: Entsprach das Praktikum Ihren Vorstellungen?

JN: Ja, definitiv! Ich habe während meines Praktikums viel darüber gelernt, wie eine Auslandsvertretung des Auswärtigen Amts funktioniert und wie die unterschiedlichen Abteilungen zusammenarbeiten. Ich durfte von Anfang an aktiv an verschiedenen Projekten mitarbeiten und wurde stets nach meiner Meinung gefragt, das fand ich super.  

 

AA: Welche Tipps können Sie Studierenden geben, die sich für ein solches Praktikum interessieren?

JN: Offen sein und Initiative zeigen! Ich kann jedem Praktikanten nur ans Herz legen, mutig zu sein, eigene Ideen einzubringen. Aktive Mitarbeit wurde sehr begrüßt und Vorschläge wurden häufig in der Gruppe diskutiert. Darüber hinaus habe ich während meines Praktikums viele Veranstaltungen besucht und durfte viele Kontakte knüpfen. Engagement und eine gewisse Selbstsicherheit sind da unerlässlich.

AA: Wie hat Ihnen Vancouver als Ort Ihres Praktikums gefallen? Würden Sie anderen Studierenden diese Stadt als Praktikumsort empfehlen?

JN: Vancouver ist eine wunderschöne Stadt und ideal für einen längeren Auslandsaufenthalt. Die Stadt hat viel zu bieten und wer Aktivitäten in der Natur mag, ist hier genau richtig. Ich hatte eine wunderbare Zeit und durfte viele tolle Leute kennenlernen. Ich werde immer wieder gerne an meine Zeit im Generalkonsulat in Vancouver zurückdenken.

 Vielen Dank! Josephine Neumann @ Surrey German Language School Bild vergrößern Josephine Neumann @ Surrey German Language School (© Surrey German Language School)
 

Veranstaltung