Reisepass für Erwachsene - Wiederholungsantrag (Pass in den letzten 15 Jahren abgelaufen)


Erstantrag oder Wiederholungsantrag?

Wenn Ihr letzter Pass vor mehr als 15 Jahren abgelaufen ist, reichen Sie bitte die Unterlagen für einen Erstantrag ein.
siehe hier: Erstantrag

Wenn Ihr Pass vor weniger als 15 Jahren abgelaufen ist, lesen Sie bitte weiter.

Wer kann einen deutschen Reisepass beantragen?


Nur deutsche Staatsangehörige können einen deutschen Reisepass beantragen. Wenn Sie nicht wissen, ob Sie deutscher Staatsangehöriger sind, muss dies geklärt werden, bevor Ihnen ein Reisepass ausgestellt werden kann. 

Lesen Sie mehr zum Thema Staatsangehörigkeit

Wie lange dauert die Bearbeitung der Pässe?

Der Druck der Pässe erfolgt bei der Bundesdruckerei in Berlin.

Die Bearbeitungszeit für Reisepässe oder Personalausweise beträgt derzeit ca. 8-10 Wochen. Sie können einen regulären Reisepass gegen eine erhöhte Gebühr von ca. 50,- CAD auch im Expressverfahren beantragen. Die Bearbeitungszeit beträgt dann ca. 3 Wochen (bei Anträgen, die bei einem der Honorarkonsuln gestellt werden, ist mit einer ca. 2 Wochen verlängerten Bearbeitungszeit zu rechnen).

Wie lange ist mein neuer Pass gültig?

Die Gültigkeitsdauer des Passes beträgt für Antragsteller unter 24 Jahre 6 Jahre, ansonsten 10 Jahre.

Welche Unterlagen benötige ich?

· Alle Unterlagen müssen im Original + Kopie vorgelegt werden.

Von deutschen Behörden oder kanadischen Notaren beglaubigte Kopien können das Original ersetzen.

· Fremdsprachige Unterlagen (Ausnahme: Englisch und Französisch) müssen mit Übersetzung ins Deutsche oder Englische vorgelegt werden.

Zur persönlichen Vorsprache bei der Auslandsvertretung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

1.

Ausgefüllter und unterschriebener Passantrag, den Sie bitte in der rechten Spalte herunterladen und anschließend ausfüllen.

Infopaket und Antrag auf Ausstellung eines biometrischen Reisepasses - Erneuerung [pdf, 400.94k]

Passfotos / Photo requirements [pdf, 137.28k]

2.

Ein gut ausgeleuchtetes biometrisches Passbild. Details dazu finden Sie in der rechten Spalte. Bitte beachten Sie, dass Passbilder, die von den Vorgaben abweichen, NICHT verwendet werden können.

3.

Letzter deutscher Pass oder Kinderreisepass (Wenn Ihr letzter Pass gestohlen wurde oder verloren ging, legen Sie bitte die polizeiliche Verlustmeldung vor.)

4.

Geburtsurkunde (Bei Geburt in Kanada ist die “Registration of Live Birth / Declaration de naissance” erforderlich.)

5.

Falls Sie in Deutschland eingebürgert wurden: Einbürgerungsurkunde oder Registrierschein

6.

Falls Sie in Kanada eingebürgert wurden: kanadische Einbürgerungsurkunde + Beibehaltungsgenehmigung

7.

Falls Sie nicht Kanadier sind: gültige Permanent-Resident-Karte ODER gültiges Visum ODER „Search of Citizenship Record“

8.

Falls zutreffend: Ihre Heiratsurkunde (Wenn die Eheschließung in Kanada erfolgte, ist die offizielle Heiratsurkunde des Standesamtes (registrar’s office / Directeur de l’état civil) erforderlich. Urkunden, die von Kirchen oder anderen religiösen Institutionen ausgestellt werden, sind nicht ausreichend.)

9.

Falls sich Ihr Name seit Geburt geändert hat: Bescheinigung über die Namensführung, ausgestellt von einem deutschen Standesamt

(weitere Informationen zur Namenserklärung und -änderung finden Sie hier)

10.

Falls im letzten Reisepass ein deutscher Wohnort eingetragen ist: Abmeldebescheinigung

11.

Gebühr: Antragsteller über 24 Jahren zahlen ca. CAN $ 140,- (abhängig vom Wechselkurs)

              Antragsteller unter 24 Jahren zahlen ca. CAN $ 105,- (abhängig vom Wechselkurs)

Antragsteller, die ihren Antrag bei einer Honorarkonsulin  / einem Honorarkonsul einreichen, zahlen eine zusätzliche Gebühr von ca. CAN $ 100,-

Falls Sie den Versand des neuen Passes per Post wünschen:
12.

Vorfrankierter XPresspost-Umschlag (standard size) zwecks Passversand

Für den Versand innerhalb ON und BC benötigen Sie: XPresspost prepaid envelope – regional.

Für den Versand in andere Provinzen benötigen Sie: XPresspost prepaid envelope – national.

13.
Unterschriebener Hinweis zum Postversand (Teil des Informationspakets unter Punk 1)

Unvollständige Antragsunterlagen werden nicht angenommen.

Wo kann ich einen deutschen Reisepass beantragen?

Wenn Sie nicht mehr in Deutschland gemeldet sind, können Sie Ihren Reisepass bei der für Ihren Wohnort zuständigen deutschen Auslandsvertretung beantragen. Unsere Serviceübersicht zeigt Ihnen, welche Vertretung für Sie zuständig ist.

Zur Serviceübersicht

Passantragsteller müssen persönlich vorsprechen.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin über unser Terminvergabesystem:

Terminvergabesystem für das Generalkonsulat Toronto

Terminvergabesystem für das Generalkonsulat Vancouver

Honorarkonsuln (nur nach Terminvereinbarung)

Wenn Sie noch in Deutschland gemeldet sind, müssen Sie sich zur Beantragung Ihres Reisepasses an die für Ihren Wohnort zuständige Passbehörde in Deutschland wenden. Die Auslandsvertretung ist in diesem Fall nicht zuständig und kann daher nur in Ausnahmefällen für Sie tätig werden.

Informationen zum Melderecht

Reisepass für Erwachsene (Wiederholung)

Reisepass

Online-Terminvergabe

Achtung

Um Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten, arbeiten die Generalkonsulate in Toronto und Vancouver mit einem Terminvergabesystem, das Ihnen kostenlos rund um die Uhr im Internet zur Verfügung steht. Dementsprechend kann eine Terminvergabe per Telefon nicht mehr vorgenommen werden.

Bitte beachten Sie, dass der Browser „Safari“ im Moment nicht mit dem Terminvergabesystem kompatibel ist.

Terminvergabe - Konsulat Toronto

Terminvergabe - Konsulat Vancouver

Informationen über den Zuständigkeitsbereich der Botschaft und der Generalkonsulate finden Sie hier.
Termine mit den Honorarkonsuln können telefonisch vereinbahrt werden. Hier finden Sie die Kontaktdaten.

Gebühren und Bearbeitungszeit

Antragsteller über 24 Jahre
ca C$140,- *
Antragsteller unter 24 Jahre
ca C$105,- *

*abhängig vom aktuellen Wechselkurs. 

Die Zahlung erfolgt in bar in C$. Die Generalkonsulate in Toronto und Vancouver akzeptieren auch Kreditkarten ( Visa, Mastercard). Die Zahlung per Scheck oder Debitkarte ist nicht möglich.

Für die Antragstellung beim Büro des Honorarkonsuls fallen zusätzliche Gebühren an.