Optionsverfahren

Seit dem 1. Januar 2000 erwirbt ein Kind ausländischer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit durch Geburt im Inland, wenn ein Elternteil  seit acht Jahren rechtmäßig seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland und ein unbefristetes Aufenthaltsrecht oder als Staatsangehöriger der Schweiz oder dessen Familienangehöriger eine Aufenthaltserlaubnis hat. Der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit wird im Geburtenregister eingetragen.

Kinder ausländischer Eltern, die zwischen dem 2. Januar 1990 und dem 31. Dezember 1999 im Inland geboren wurden, konnten die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung gemäß § 40 b StAG erwerben.

Wenn Sie nach einer der o.g. Möglichkeiten Deutscher geworden sind, müssen sie nach Erreichen der Volljährigkeit erklären, ob sie die deutsche oder die ausländische Staatsangehörigkeit behalten wollen. Haben Sie bei Erreichen der Volljährigkeit Ihren Wohnsitz im Ausland, ist das Bundesverwaltungsamt für dieses Optionsverfahren zuständig. 

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite des Bundesverwaltungsamtes

Optionsverfahren

Konsularisches Serviceangebot

Nicht jede Auslandsvertretung bietet jede konsularische Dienstleistung an. Unsere Serviceübersicht zeigt Ihnen, welches Generalkonsulat und welcher Honorarkonsul welche Dienstleistung anbietet.

Online-Terminvergabe

Achtung

Um Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten, arbeiten die Generalkonsulate in Toronto und Vancouver mit einem Terminvergabesystem, das Ihnen kostenlos rund um die Uhr im Internet zur Verfügung steht. Dementsprechend kann eine Terminvergabe per Telefon nicht mehr vorgenommen werden.

Bitte beachten Sie, dass der Browser „Safari“ im Moment nicht mit dem Terminvergabesystem kompatibel ist.

Terminvergabe - Konsulat Toronto

Terminvergabe - Konsulat Vancouver

Informationen über den Zuständigkeitsbereich der Botschaft und der Generalkonsulate finden Sie hier.
Termine mit den Honorarkonsuln können telefonisch vereinbahrt werden. Hier finden Sie die Kontaktdaten.