Beurkundung einer im Ausland geschlossenen Ehe im Eheregister

Heiratsurkunde Bild vergrößern (© wikimedia) Wenn Deutsche im Ausland heiraten, wird dies nicht automatisch in Deutschland registriert. Eine Registrierung ist auch nicht zwingend erforderlich. Wenn Sie die Eheschließung in ein deutsches Eheregister eintragen lassen möchten, können Sie dafür einen Antrag direkt beim Standesamt oder über die zuständige deutsche Auslandsvertretung stellen.


Zum Zeitpunkt der Antragstellung muss mindestens ein Ehegatte deutscher Staatsangehöriger sein. Auf den Zeitpunkt der Eheschließung kommt es insofern nicht an. Für die Ehe darf noch kein deutscher Heiratseintrag oder ein Familienbuch auf Antrag angelegt worden sein.

Auch eine bei Antragstellung nicht mehr bestehende Ehe kann eingetragen werden.

Jeder Ehegatte ist antragsberechtigt, eine gemeinsame Antragstellung oder die Zustimmung des anderen Ehegatten ist nicht erforderlich. Soll jedoch gleichzeitig eine Namenserklärung abgegeben werden, d.h. will der deutsche Ehegatte seinen Namen aufgrund der Eheschließung ändern, müssen beide Ehegatten bei der Auslandsvertretung vorsprechen.

Informationen zur Namenserklärung finden Sie hier:  Namenserklärung oder -änderung

Sind beide Ehegatten verstorben, sind die Eltern und gemeinsamen Kinder der Ehegatten gleichberechtigt nebeneinander antragsberechtigt.

Welches Standesamt ist zuständig?

Wenn ein Ehegatte noch in Deutschland gemeldet ist, fällt die Beurkundung in die Zuständigkeit des dortigen Standesamtes. Andernfalls ist das Standesamt I in Berlin zuständig.

Der Antrag kann entweder direkt beim zuständigen Standesamt gestellt werden oder über eine deutsche Auslandsvertretung. Letzteres ist nur möglich, wenn der deutsche Ehegatte seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Amtsbezirk der Auslandsvertretung hat.

Welche Unterlagen muss ich bei Antragstellung mitbringen?

Bitte bringen Sie für die Antragstellung über die Auslandsvertretung die folgenden Unterlagen mit:
1.

Ausgefülltes Formular für den Antrag auf Beurkundung einer Auslands­eheschließung im Eheregister.

Eheregisterantrag (Formular des Standesamts Berlin) [pdf, 58.86k]

(Falls Sie sich bei einem Feld nicht sicher sind, lassen Sie es frei.)

2.

Nachweis der Eheschließung (long form/copie d'acte de mariage) im Original mit 2 Kopien

3.

Nachweis über die Staatsangehörigkeit der Ehegatten (z.B. Reisepass) im Original mit 2 Kopien. Falls einer der Ehegatten die Staatsangehörigkeit nicht seit Geburt besitzt, sollte die entsprechende Staatsangehörigkeitsurkunde/Einbürgerungsurkunde in beglaubigter Kopie beigefügt werden.

4.

Geburtsurkunde/Abstammungsurkunde beider Ehegatten (bei Geburt in Deutschland: aktuelle beglaubigte Abschrift des Geburtseintrages mit Hinweisteil - zu beantragen beim Geburtsstandesamt / bei kanadischen Geburtsurkunden: long form, grand format) im Original mit 2 Kopien.

5.

ggf. Geburtsurkunden von Kindern der Ehegatten (bei kanadischen Geburtsurkunden: long form, grand format) im Original mit 2 Kopien.

6.

ggf. Nachweis zur Namensführung in der Ehe im Original mit 2 Kopien

7.

sofern ein Ehegatte bereits einmal verheiratet oder verpartnert war:

  • Eheurkunde bzw. Lebenspartnerschaftsurkunden aller Vorehen bzw. vorherigen Lebenspartnerschaften im Original mit 2 Kopien
  • Auflösungsnachweise aller Vorehen bzw. Lebenspartnerschaften (z.B. Sterbeurkunden oder Scheidungsurteile mit Rechtskraftvermerk, bei Scheidung in Kanada: Anerkennungsbescheid der Landesjustizverwaltung) im Original mit 2 Kopien Informationen zur Anerkennung einer ausländischen Scheidung

8.

Wenn Ihr letzter Reisepass in Deutschland ausgestellt wurde: Abmeldebestätigung im Original mit 2 Kopien

Das zuständige Standesamt kann im Einzelfall die Vorlage weiterer Unterlagen verlangen.

Welche Gebühren fallen an?

Das zuständige Standesamt erhebt Gebühren und Auslagen nach Maßgabe des Landesrechts. Für das Standesamt I beträgt die Gebühr derzeit 60 €. Die Gebühr erhöht sich um 20 € für jeden Ehegatten, für den ausländisches Recht anzuwenden ist. Für eine Eheurkunde wird eine Gebühr von 10 € erhoben, für jede weitere 5 €. Diese Gebühren für die Beurkundung der Geburt müssen erst nach Beurkundung auf das innerdeutsche Konto des zuständigen Standesamtes überwiesen werden. Sie erhalten hierzu zu gegebener Zeit ein Schreiben mit detaillierten Informationen.

Für die Unterschriftsbeglaubigung des Antrags und die ggf. notwendige Namenserklärung wird von der Auslandsvertretung eine Gebühr von ca. C$40,-  berechnet (der genaue Betrag ist abhängig vom Wechselkurs). Gegebenenfalls fallen zusätzlich Gebühren für die Beglaubigung von Fotokopien (ca. C$15,-) an.

Beurkundung einer Auslandsehe

Hochzeit

Konsulatfinder Kanada

Interaktive Karte der deutschen Auslandsvertretungen in Kanada

Unsere Botschaft, drei General-konsulate sowie fünf Honorar-konsuln bieten ihre Dienste in ihrem jeweiligen Amtsbezirk an. Unsere interaktive Karte zeigt Ihnen wo.

Konsularisches Serviceangebot

Nicht jede Auslandsvertretung bietet jede konsularische Dienstleistung an. Unsere Serviceübersicht zeigt Ihnen, welches Generalkonsulat und welcher Honorarkonsul welche Dienstleistung anbietet.

Online-Terminvergabe

Achtung

Um Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten, arbeiten die Generalkonsulate in Toronto und Vancouver mit einem Terminvergabesystem, das Ihnen kostenlos rund um die Uhr im Internet zur Verfügung steht. Dementsprechend kann eine Terminvergabe per Telefon nicht mehr vorgenommen werden.

Bitte beachten Sie, dass der Browser „Safari“ im Moment nicht mit dem Terminvergabesystem kompatibel ist.

Terminvergabe - Konsulat Toronto

Terminvergabe - Konsulat Vancouver

Informationen über den Zuständigkeitsbereich der Botschaft und der Generalkonsulate finden Sie hier.
Termine mit den Honorarkonsuln können telefonisch vereinbahrt werden. Hier finden Sie die Kontaktdaten.

Kein Konsularservice an der Botschaft Ottawa und am Generalkonsulat Montreal

Achtung

Bitte beachten Sie, dass weder die Botschaft Ottawa noch das Generalkonsulat Montreal konsularischen Dienstleistungen anbieten. Für konsularische Angelegenheiten kontaktieren Sie bitte das Generalkonsulat in Toronto; für Schengenvisa die Österreichische Botschaft in Ottawa.

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Meldeformular

Alle Deutschen, die im Ausland leben, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren. Über die Krisenvorsorge hinaus bietet die elektronische Registrierung die Möglichkeit, Informationen zu Bundestagswahlen und zu Wahlen zum Europäischen Parlament sowie sonstige Informationen der zuständigen deutschen Auslandsvertretungen zu beziehen. Eine Eintragung ist deshalb bei längerem Auslandsaufenthalt grundsätzlich zu empfehlen.