Zollvorschriften

Auf dieser Seite finden Sie hilfreiche Informationen zu Zollbestimmungen in Deutschland. Für detaillierte Auskünfte wenden Sie sich bitte direkt an das Informationszentrum des deutschen Zolls:


Friedrichsring 35
63069 Offenbach am Main
Germany

Telefon: 011 49 351 44834 510 (für Privatpersonen)
Fax: 011 49 351 4483 4590 (für Privatpersonen)
E-Mail: zoll%27%de,info%27%privat (für Privatpersonen)

Zoll-Informationen des Bundesministeriums der Finanzen

Miss IFA präsentiert die IFA 2010

Rückerstattung der deutschen Mehrwertsteuer (MWS)

Lassen Sie sich nach ihrem Aufenthalt in Deutschland die Mehrwertsteuer zurückerstatten. Hier finden Sie die nötigen Formulare.  

Anmeldepflicht für Barmittel von 10.000,- Euro oder mehr bei Reisen in oder aus der Europäischen Union

Alle Personen, die mit 10.000,- EUR oder mehr Barmittel in die EU einreisen oder aus der EU ausreisen, müssen seit 15. Juni 2007 diesen Betrag beim Zoll anmelden. Diese Maßnahme dient der Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismus und Kriminalität und soll zur Verstärkung der Sicherheit und Vorbeugung von Verbrechen auf EU-Ebene beitragen.

Alle Informationen sowie der Anmeldevordruck und die Merkblätter sind auf der Seite der deutschen Zollverwaltung eingestellt worden. Zusätzliche Angaben finden sich auf der Seite der Europäischen Kommission.

Orchidee

Washingtoner Artenschutzkonvention (CITES)

Die wirtschaftliche Nutzung von Tieren und Pflanzen stellt neben der Zerstörung von Lebensraum eine der größten Gefahren für die Tier- und Pflanzenwelt dar. Eine völkerrechtlich verbindliche Regelung speziell zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten besteht seit 1973 mit dem "Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten frei lebender Tiere und Pflanzen", kurz Washingtoner Artenschutzübereinkommen; auch international unter dem Kürzel CITES  bekannt.